• grundschule_harheim1.jpg
  • grundschule_harheim2.jpg
  • grundschule_harheim3.jpg
  • grundschule_harheim4.jpg
  • grundschule_harheim5.jpg
  • grundschule_harheim6.jpg
  • grundschule_harheim7.jpg
  • grundschule_harheim8.jpg

Stimmungsvolles Herbstferien-Singen

Ich lieb‘ die Herbstzeit (Alle)
Herr *Bst (Schulchor)
Wenn der Wind (Kanon) (Alle)
Bona nox (Mozart-Kanon) (Föten 4.Kl. dreistimmiger Begleitsatz)
Der Herbst, der Herbst (Alle )
Warum kleiden die Bäume sich wohl aus? (Alle)

 

 

Besuch der Vorklasse und der ersten Klassen im Musik-Mobil

Thema waren Saiten- und Blechblasinstrumente. Die Instrumente wurden den Kindern vorgestellt und anschließend dürfte jedes Kind ein Saiten – und ein Blechblasinstrument nach eigener Wahl ausprobieren. Die Freude war groß!

 

Schülerkonzert „Die Schöpfung“, Joseph Haydn

Dieses Jahr führten die Schülerkonzerte der Stadt Frankfurt unsere dritten und vierten Klassen in die Heilig Geist Kirche. Hier musizierten Musiker des Frankfurter Opernhauses und die Limburger Domsingknaben unter der Leitung von Andreas Bollendorf für uns. Sie brachten „Die Schöpfung“ von Joseph Haydn zum Klingen. Passend zur Musik erschienen auf einer Leinwand Bilder der Schöpfungsgeschichte.
„Der Geist schwebte über den Wassern…..und es ward Liiiiiiiiiicht“ Hunderte gelbe Strahlen wurden symbolisch von den Schülern empor gehalten – ein Konzert zum Mitmachen.

Patenklasse bei den Burgfestspielen 2017

Die Klasse 4b wurde als Patenklasse der Opernproduktion „Figaros Hochzeit“ von Mozart bei den Burgfestspielen 2017 ausgewählt.
Es war sehr spannend hinter die Kulissen der Produktion zu schauen.
Im März sahen wir bei den Probenarbeiten zu. Es wurden uns das Model des Bühnenbildes und die Entwürfe der Kostüme zur Mozart Oper gezeigt. Auf der kleinen Probebühne sahen wir den ersten Akt der Oper. Wir lernten die Opernsänger kennen, die „Figaro“ und „Susanna“ spielen.
Für den nächsten Besuch sammelten die Schüler Fragen, die dem Opernensemble gestellt wurden. Diesmal sahen wir den letzten Akt auf der großen Bühne der Burg. Leider war es so kalt, dass die Opernsänger nicht in den Kostümen spielen konnten. Anschließend führte uns Ruth Schröfel, die Dramaturgin, in die Maske und in die Umkleideräume der Sänger, wo wir Perücken, Kostüme und Requisiten von Figaro, der Gräfin und des Grafen sahen. Als letztes zeigte uns Frau Schröfel noch den Opernkeller der Burg.
Gespannt auf die Aufführung der Oper im Juni verließen wir die Burg wieder.

 

Terminkalender

loader

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.